Projekt Beschreibung

Rhinophonie ist der Fachbegriff für Näseln. Man unterscheidet geschlossenes (klingt wie verschnupft) und offenes Näseln (zu viel Luft entweicht durch die Nase). Geschlossenes Näseln kann durch große Polypen verursacht werden, offenes Näseln tritt häufig bei Gaumenspalten auf. Aber auch Muskelschwächen im Mundraum können zu einer Rhinophonie führen.

In der Therapie wird zum einen versucht, eine gute Körperspannung aufzubauen, um beste Voraussetzungen für die korrekte Luftstromlenkung zu erarbeiten. Zum anderen sind neben Ausspracheübungen insbesondere die Förderung der Eigenwahrnehmung wichtige Therapiebestandteile, um den genauen Klang der (Selbst-)Laute produzieren zu können.

Mögliche Diagnosestellungen durch Ihren Arzt:
SF Rhinophonie
Leitsymptomatik:
Störungen in Form verwaschener Sprache und/oder einer Entstellung von Vokalen und Konsonanten und/oder eines nasalen Stimmklanges.